Der Alte Kranen

 

Der Alte Kranen erinnert an die Bedeutung des Mainhandels für Würzburg. Der barocke Bau wurde von 1767 bis 1773 von Franz Ignaz Michael Neumann, dem Sohn des berühmten Barockarchitekten und Baumeisters Balthasar Neumann, auf dem Kranenkai am Main für den Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim erbaut. Er gilt architektonisch als schönster der verbliebenen Steintretkräne. Der Kran war nur 73 Jahre lang in Betrieb und wurde anschließend durch einen Eisenkran ersetzt. Den zweiten Weltkrieg überstand er unbeschadet und mit einem völlig intakten Mechanismus, obwohl Würzburg dabei zu mehr als 80 Prozent zerstört wurde. Er soll anfang des 20. Jahrhunderts kurzfristig nochmals zum Einsatz gekommen sein.

 

Der gleichnamige Brauerei-Gasthof ist seit Februar 2011 mit neuem Charme belebt. Das Haus strahlt in neuem Glanz mit freundlicher, moderner Farbgestaltung. Die Terrasse lässt mit wertigen Stühlen, Bänken und Tischen auf schönen Holzpodesten den Alltag vergessen. Traumausblick auf Main, Festung und Alte Mainbrücke inklusive.

 

Im Biergarten werden zünftig das frisch gezapfte Würzburger Hofbräu und frisch zubereitete Gerichte genossen. Ein echter fränkischer Biergarten, welcher bei auswärtigen Gästen und Würzburgern gleichermaßen beliebt ist.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt!